Re-Member

 

Re-Member

 

4 Tage und Nächte allein mit den Mysterien des Lebens

eingebettet in eine Halbjahresbegleitung

4 Tage und Nächte allein mit den Mysterien des Lebens

eingebettet in eine Jahresbegleitung

“The planet does not need more successful people. The planet desperately needs

more peacemakers, healers, restorers, storytellers and lovers of all kinds.”


Dalai Lama

 

“The planet does not need more successful people.

The planet desperately needs more

peacemakers, healers, restorers, storytellers

and lovers of all kinds.”


Dalai Lama

 

Tief in uns ist das uralte Wissen gespeichert, dass auch wir Menschen nichts als Natur sind. Dass wir dazugehören zu dem zwitschernden, röhrenden, krabbelnden, springenden, kriechenden, tosenden Netzwerk des Lebens. Und einen bedeutsamen und seelenvollen Beitrag in uns tragen, als Geschenk für all diese Wunder.

Tief in uns ist das uralte Wissen gespeichert, dass auch wir Menschen nichts als Natur sind. Dass wir dazu gehören zu dem zwitschernden, röhrenden, krabbelnden, springenden, kriechenden, tosenden Netzwerk des Lebens. Und einen bedeutsamen und seelenvollen Beitrag in uns tragen, als Geschenk für all diese Wunder.

Tief in unseren Knochen ruht die Erinnerung, dass unsere Spezies kein Missgeschick der Evolution ist, das nicht anders kann, als seinen eigenen Lebensraum und den unzähliger anderer zu zerstören. Dass wir, wie jede andere Spezies auch, beitragen können zu mehr Vielfalt, mehr Lebendigkeit und mehr Resilienz. Und dies zu tun ist unsere Aufgabe.

Tief in unseren Knochen ruht die Erinnerung, dass unsere Spezies kein Missgeschick der Evolution ist, das nicht anders kann, als seinen eigenen Lebensraum und den unzähliger anderer zu zerstören. Dass wir, wie jede andere Spezies auch, beitragen können zu mehr Vielfalt, mehr Lebendigkeit und mehr Resilienz. Und dies zu tun ist unsere Aufgabe.

Tief in uns selbst können wir aufspüren, auf welch ureigene Weise wir in die Welt gehören. Unsere Einzigartigkeit entdecken und annehmen - und sie in den Dienst an der großen lebendigen Erde stellen. Und dies zu tun ist unsere Verantwortung.

Tief in uns selbst können wir aufspüren, auf welch ureigene Weise wir in die Welt gehören. Unsere Einzigartigkeit entdecken und annehmen - und sie in den Dienst an der großen lebendigen Erde stellen. Und dies zu tun ist unsere Verantwortung.

Diese Verantwortung kann sich so groß und überwältigend anfühlen in unserer Kultur, die sich von der großen Kooperation alles Lebendigen abgewendet hat.

Diese Verantwortung kann sich so groß und überwältigend anfühlen in unserer Kultur, die sich von der großen Kooperation alles Lebendigen abgewendet hat.

Vielleicht bist du dir ihrer sehr bewusst, ohne zu wissen, wie du ihr gerecht werden kannst oder wo du überhaupt anfangen sollst.

Vielleicht bist du dir ihrer sehr bewusst, ohne zu wissen, wie du ihr gerecht werden kannst oder wo du überhaupt anfangen sollst.

Vielleicht ist sie dir eine Last. Vielleicht ist sie dir ein Ansporn und du weißt bereits genau, was deins ist zu tun - aber spürst, dass etwas dich davon abhält, dich deiner Lebensaufgabe wirklich zu widmen.

Vielleicht ist sie dir eine Last. Vielleicht ist sie dir ein Ansporn und du weißt bereits genau, was deins ist zu tun - aber spürst, dass etwas dich davon abhält, dich deiner Lebensaufgabe wirklich zu widmen.

Vielleicht ist es einfach dieses nagende Gefühl, dass dein Leben anders gemeint ist. Dass Asphaltwüsten als Lebensraum und eine sichere Rente als Lebensziel nicht die Antworten auf deine tiefe Sehnsucht sind.

Vielleicht ist es einfach dieses nagende Gefühl, dass dein Leben anders gemeint ist. Dass Asphaltwüsten als Lebensraum und eine sichere Rente als Lebensziel nicht die Antworten auf deine tiefe Sehnsucht sind.

Re-Member - eine Wiedereinbettung ins Leben

 


Re-Member - eine Wiedereinbettung ins Leben

 


Re-Member - eine Wiedereinbettung ins Leben

 


Re-Member - eine Wiedereinbettung ins Leben

 


Re-Member - eine Wiedereinbettung ins Leben

 


Re-Member ist designed, um dich ein gutes halbes Jahr lang dabei zu unterstützen, dich an dieses innere Wissen auf einer tiefen Ebene zu erinnern und dich wieder mit der Natur zu verbünden; mit der Natur der Landschaft und mit deiner eigenen inneren, wilden Natur. Dich anzubinden an die großen und tiefen Zyklen von Werden und Vergehen, die das Leben prägen.

Re-Member ist designed, um dich fast ein Jahr lang dabei zu unterstützen, dich an dieses innere Wissen auf einer tiefen Ebene zu erinnern und dich wieder mit der Natur zu verbünden; mit der Natur der Landschaft und mit deiner eigenen inneren, wilden Natur. Dich anzubinden an die großen und tiefen Zyklen von Werden und Vergehen, die das Leben prägen.

Re-Member ist designed, um dich fast ein Jahr lang dabei zu unterstützen, dich an dieses innere Wissen auf einer tiefen Ebene zu erinnern und dich wieder mit der Natur zu verbünden; mit der Natur der Landschaft und mit deiner eigenen inneren, wilden Natur. Dich anzubinden an die großen und tiefen Zyklen von Werden und Vergehen, die das Leben prägen.

Der Kern dieser Reise ist die uralte Erfahrung, sich mit nichts als sich selbst ins Größere zu wagen und in den Wald einzutauchen. Über die Schwelle zu gehen und für 4 Tage und Nächte alles zurückzulassen, was uns lieb und sicher scheint, uns beschäftigt hält und ablenkt – menschliche Begleitung, Behausung, Dinge, Nahrung. Alles zurückzulassen, was wir über uns zu wissen glauben, und uns der mehr-als-menschlichen Welt hinzugeben. Die sortierte Zeit zu verlieren und der Seele Raum zu schaffen. Uns ins Gespräch mit dem Moment zu vertiefen und zu erfahren, wie es ist, ganz da zu sein, inmitten all der Waldbewohner. Allein, und nicht allein.

Der Kern dieser Reise ist die uralte Erfahrung, sich mit nichts als sich selbst ins Größere zu wagen und in den Wald einzutauchen. Über die Schwelle zu gehen und für 4 Tage und Nächte alles zurückzulassen, was uns lieb und sicher scheint, uns beschäftigt hält und ablenkt – menschliche Begleitung, Behausung, Dinge, Nahrung. Alles zurückzulassen, was wir über uns zu wissen glauben, und uns der mehr-als-menschlichen Welt hinzugeben. Die sortierte Zeit zu verlieren und der Seele Raum zu schaffen. Uns ins Gespräch mit dem Moment zu vertiefen und zu erfahren, wie es ist, ganz da zu sein, inmitten all der Waldbewohner. Allein, und nicht allein.

So erinnern wir uns seit Urzeiten daran, wer wir wirklich sind und was jetzt gerade in uns ins Leben drängt, um die Welt zu bereichern.

So erinnern wir uns seit Urzeiten daran, wer wir wirklich sind und was jetzt gerade in uns ins Leben drängt, um die Welt zu bereichern.

Viele alte Kulturen auf der ganzen Welt hatten Riten und Bräuche, in denen sich Menschen mehrere Tage lang den Elementen mehr oder weniger schutzlos aussetzten, um sich mit den Tiefen ihrer eigenen Seele zu verbinden und sich zu erinnern, wofür sie auf die Erde gekommen sind, was ihr authentischer Platz im Netzwerk des Lebens ist. In Europa wurden im Rahmen der Hexenverfolgungen viele dieser in sich zutiefst emanzipatorischen Bräuche verbannt, nicht zuletzt um Menschen unterdrückbarer zu machen. Denn die Verbindung zum Land, zu der eigenen Integrität und zu gemeinschaftsstiftenden Praktiken zu verlieren, raubte den widerständigen Bewegungen die Schlagkraft. Es ist nun an der Zeit, die Essenz der alten Bräuche zurück zu erlangen und passend für unsere Zeit und Kultur neu zu beleben. Denn unsere Gesellschaft braucht dringend reife Erwachsene, die mit ihrer Kraft-von-innen für das Leben einstehen und eine enkeltaugliche Zukunft gestalten.

Viele alte Kulturen auf der ganzen Welt hatten Riten und Bräuche, in denen sich Menschen mehrere Tage lang den Elementen mehr oder weniger schutzlos aussetzten, um sich mit den Tiefen ihrer eigenen Seele zu verbinden und sich zu erinnern, wofür sie auf die Erde gekommen sind, was ihr authentischer Platz im Netzwerk des Lebens ist. In Europa wurden im Rahmen der Hexenverfolgungen viele dieser in sich zutiefst emanzipatorischen Bräuche verbannt, nicht zuletzt um Menschen unterdrückbarer zu machen. Denn die Verbindung zum Land, zu der eigenen Integrität und zu gemeinschaftsstiftenden Praktiken zu verlieren, raubte den widerständigen Bewegungen die Schlagkraft. Es ist nun an der Zeit, die Essenz der alten Bräuche zurück zu erlangen und passend für unsere Zeit und Kultur neu zu beleben. Denn unsere Gesellschaft braucht dringend reife Erwachsene, die mit ihrer Kraft-von-innen für das Leben einstehen und eine enkeltaugliche Zukunft gestalten.

Unser tiefer Dank gilt auch all den indigenen Menschen, die widerständig und unermüdlich ihre erdverbundene Lebensweise und ritualbasierte Kulturpraxis durch massive Unterdrückungszeiten, die bis heute andauern, bewahren und lebendig halten konnten - und wir von ihnen lernen können, unsere eigenen gekappten Wurzeln wieder in die Erde zu strecken.

Im Einzelnen setzt sich die Halbjahresbegleitung aus folgenden Bestandteilen zusammen:

Modul 1 – Boden bereiten- 4 tägige Vorbereitungszeit:

Wir kommen zusammen als Menschen, die in der wohl größten Übergangskrise seit dem Aussterben der Dinosaurier leben und verbünden uns zu einer Gemeinschaft auf Zeit, um einander unterstützend durch diese Zeit zu navigieren. Wir wenden uns gemeinsam dem Schmerz und der Trauer zu, den die aktuellen Krisen in uns auslösen.

Du lernst die grundlegenden Sicht- und Herangehensweisen unserer Arbeit kennen und bekommst Methoden an die Hand, dich im Alltag vorbereitend auf die Intensivzeit einzuschwingen.

27.-30. April 2023 / Bergseecamp bei Göttingen

Modul 2 – Tief eintauchen – 11 tägige Intensivzeit, davon 4 Tage und Nächte Solozeit fastend im Wald:

Du wirst sowohl innerlich als auch praktisch auf die Solozeit und das Fasten vorbereitet. Dann verbringst du 4 Tage und Nächte alleine mit den Mysterien des Lebens und der lebendigen Natur in dir und um dich.

Wenn du zurück kommst, teilst du deine Geschichte mit unserem Kreis, denn diese Geschichten sind nie nur für uns selbst, sondern immer auch für die Gemeinschaft. Wir bezeugen dich in deinem Wachstumsprozess.

1.-11. Juni 2023 / Glottertal bei Freiburg

Modul 3 – Die Samen weiter tragen- 3 Tage Nachbereitungszeit:

Nach einigen Monaten Integrationszeit zu Hause kommen wir wieder zusammen.

Was hat sich verändert? Was war leicht? Was war schwer? Wie erging es den anderen? Und wie geht’s jetzt weiter? Gemeinsam schauen wir, was es braucht, um zu unterstützen, was in dir ins Leben will.

24.-26. November / Götzerberge bei Potsdam

Unsere Arbeit

Die Wurzeln unserer Arbeit führen zur “School of Lost Borders” von Meredith Little und Steven Foster, zwei US-Amerikanier*innen, die vor über 40 Jahren damit begannen, zeitgemäße und zur Mehrheitskultur passenden Initiationsrituale für junge Menschen wieder-zu-entwickeln. Neben der tiefen Beschäftigung mit pankulturellen Übergangsriten und Ritualen und den eigenen Erlebnissen in der Landschaft, wurden sie dabei auch von indigenen Lehrer*innen inspiriert. Das über Jahrzehnte des praktischen Forschens entstandene Format ist die sogenannte “Visionssuche” in all ihren Spielarten.

Ursula Seghezzi hat unsere europäischen Wurzeln und Traditionen darin freigelegt und den Bezug zu unseren Mythen und Märchen geknüpft. Mit dem “Lebenskompass” hat sie ein europäisches Lebensradmodell entwickelt, das auch wir dem Verständnis unserer Arbeit zugrunde legen und zur Orientierung als Lebens-Landkarte mit einbringen.

Mit “Re-Member” gehen wir nun diesen Weg auf unsere Art und mit neuem Namen weiter.

Wir schnüren das Bündel mit unseren Erfahrungen und Werkzeugen aus der initiatorischen Prozessbegleitung, naturverbundener Ritualarbeit, der Arbeit, die wieder verbindet, Circlewise Verbindungskultur, Trauerarbeit, Wildnispädagogik und einigem mehr. Es warten auf dich die Weisheit des Kreises im Council, Inspirationen zu praktisch gelebter Naturverbindung, intuitive Naturgänge und Spiegeln der Geschichten, Reflexion und Integration von persönlichen Erfahrungen, Achtsamkeitsübungen, Märchen, Mythen und Symbole, der Lebenskompass als geistige Landkarte zyklischer Wandlung, Empowermentarbeit, viele Lieder – und der Wald 😉

Halbjahresreise und Gemeinschaft

In unserer entfremdeten Kultur sind Individualismus und der Glauben, alles alleine schaffen zu müssen, weit verbreitet. Wir hingegen wollen die Solozeit im Wald, die ja individuellen Charakter hat, in ein anderes Narrativ einbetten und der Gemeinschaft eine essenzielle Rolle in unserem Prozess geben. Die meisten von uns sind im alltäglichen Leben einfach nicht von einer unterstützenden, fürsorglichen Gemeinschaft umgeben. Darum bilden wir gemeinsam eine Gemeinschaft auf Zeit. Insbesondere bei der Rückkehr in den Alltag nach der Intensivzeit ist es unersetzlich, Verbündete zu haben, die die eigenen Erfahrungen nachvollziehen können und wertschätzen. So bieten wir, im Gegensatz zu den meisten anderen Visionssucheangeboten, die nur die ca. 11tägige Intensivzeit umfassen, eine gut 7-monatige Prozessbegleitung an.

Was daraus entsteht:

  • Deine Weggefährt*innen begleiten dich über viele Monate, sodass du mit deinen Erfahrungen nicht alleine bist
  • Du lernst bereits mehrere Wochen vor der Solozeit wichtige Praktiken und Übungen kennen, die dich auf die Erfahrung vorbereiten und dein Erleben im Wald vertiefen können
  • Du erhältst Unterstützung dabei, herauszukristallisieren, mit welcher Intention du in die Intensivzeit gehst
  • Wenn die Intensivzeit beginnt, kennst du die Gruppe bereits und kannst direkt tief eintauchen
  • Wenn es dir nach der Intensivzeit schwerfällt, das Erlebte in den Alltag zu bringen, gibt es eine Gruppe, mit der du dich darüber austauschen kannst. Du weißt, dass es ein weiteres Treffen geben wird, um dich darin aufzufangen.
  • Du kannst deine Fragen, Schwierigkeiten und Feiermomente wieder in unseren Kreis bringen und aus den Erfahrungen der anderen lernen
  • Wir können dich individueller begleiten, da wir dich über einen längeren Zeitraum erleben
  • Mit einem Erfahrungspartner/ einer Erfahrungspartnerin kannst du dich auch zwischen den Modulen austauschen

Für Menschen, die…

  • Verantwortung übernehmen möchten, eine enkeltaugliche Zukunft zu gestalten
  • bereits aktiv sind und sich ihrer inneren Heilung widmen wollen
  •  ihre innere Stärke entwickeln wollen
  •  eine Sehnsucht haben, sich wieder mit unserer lebendigen Mitwelt zu verbinden
  •  herausfinden wollen, auf welche Weise sie am besten zu einer gesunden Gesellschaft beitragen können
  • ihr ureigenes Puzzleteil im großen Ganzen suchen
  • innehalten wollen, um das Leben ganz zuzulassen
  • sich wieder an die Kreise anbinden wollen           
  • bereit sind, den Brunnen ins Land ihrer Seele hinabzusteigen

“ Die wahre Entdeckungsreise besteht nicht darin, dass man nach neuen Landschaften sucht.

Sondern dass man mit neuen Augen sieht.”

Marcel Proust

“ Die wahre Entdeckungsreise besteht nicht darin, dass man nach neuen Landschaften sucht.

Sondern dass man mit neuen Augen sieht.”

Marcel Proust

“ Die wahre Entdeckungsreise besteht nicht darin, dass man nach neuen Landschaften sucht.

Sondern dass man mit neuen Augen sieht.”

Marcel Proust

Preise

Da der Zugang zu Geld stark mit Privilegien zusammen hängt, haben wir uns für eine Preisstaffelung entschieden, um die Teilnahme möglichst unterschiedlichen Menschen zu ermöglichen.

Bei Re-Member geht es darum, den eigenen Beitrag zu einer enkeltauglichen und sozial gerechten Welt zu schenken. Daher möchten wir euch ermutigen, bereits beim Finanziellen solidarisch miteinander zu sein.

Denn der Zugang zu gut bezahlten Jobs ist für Menschen, die z.B. von Rassismus und/oder Klassismus betroffen sind noch immer erschwert. Auch andere Gründe wie krankheitsbedingte Leistungseinschränkungen, alleinerziehende Elternschaft oder das Pflegen von Angehörigen können Menschen in prekäre Situationen bringen, die oft vom Sozialsystem nicht ausreichend aufgefangen werden.

Das heißt, zahle ...

1.800 € als Solibeitrag, wenn du ein völlig ausreichendes Einkommen hast und mehr als den regulären Beitrag zahlen kannst. So kannst du ausgleichen, dass andere weniger zahlen können.

1.600 € als Regulärbeitrag, wenn du aktuell nicht viel Geld hast, dein Zugang zu Geld aber auch nicht aufgrund von gesellschaftlichen Strukturen erschwert ist. Überleg doch nochmal, was du tun könntest, um diesen Beitrag zahlen zu können. Wenn du Ideen brauchst komm gerne auf uns zu 😉

1.400 € als ermäßigten Beitrag, wenn dein Zugang zu Geld aufgrund gesellschaftlicher Ungerechtigkeit (s.o.) stark eingeschränkt ist, und/ oder du einen Großteil deiner Zeit in Aktivismus steckst, der sich auf das gute Leben für alle ausrichtet.

Solltest du auch den ermäßigten Beitrag nicht zahlen können, komm gerne auf uns zu und wir versuchen eine Lösung zu finden.

Dazu kommen - insgesamt für alle drei Module - noch ungefähr 250€ für Unterkunft und 250€ für biovegane Vollverpflegung.

Reisebegleitung

Mala Claer

begleitet (potenzielle) Change Maker in Wachstumsprozessen und Orientierungskrisen. Nach ihrem Studium in Komplementärmedizin hat sie sich statt der individuellen der kulturellen Heilungsarbeit verschrieben. Bedeutung finden und geben, sich mit der menschlichen und mehr-als- menschlichen Welt verbinden und eine gesunde Beziehung zu sich selbst und den eigenen Gefühlen zu kultivieren, liegen ihr dabei besonders am Herzen. Sie hat sich u.a. weitergebildet in Natur-Kultur-Verbindung, Circlewise Leadership und der Arbeit die wieder verbindet nach Joanna Macy.  Sie ist naturbasierte Prozessbegleiterin, zertifizierte Visionssucheleiterin (Eschwege Institut) und Initiatorin der Wilden Gabe.

Cornelius Plache

Eine große Sehnsucht danach, mehr Sorge für unsere Erde zu tragen, führte ihn vor langer Zeit zur Permakultur. Von dort aus hat ihn die Erforschung seines eigenen Weges zu den inneren Landschaften geführt - durch viele Programme und Initiationen, deren zentrale Kraft  stets die Einbettung in die größeren Kräfte des Lebens war - gemeinhin "Natur" genannt. Auf seiner Visionssuche durfte er die heilsame Erfahrung machen, tief in die beseelte Natur einzutauchen und dort sich selbst zu begegnen. Er folgt seither dem Ruf, naturverbundene Rituale und Übergänge zu gestalten, die uns die Tiefe der eigenen Seele berühren lassen und darin unsere Verbundenheit mit der mehr-als menschlichen-Welt zu erfahren. Unseren inneren Kompass wieder an die uralten Kreise des Lebens anzubinden und in der Gegenwart lebendig zu halten ist eine zentrale Vision seiner Arbeit. Er belgeitet in vielgestaltigen Angeboten Menschen in Wandlungs-  Trauer- und Übergangsphasen. Ausgebildet am uma-institut  (transformation in naturaIVisionssucheleitung) und in Naturverbunder Ritualarbeit nach Sobonfu Some (Wildnisschule Wildeshausen); Wildnispädagoge und Permakulturdesigner.

Anmeldung

Wenn es Dich ruft kannst Du Dich direkt hier anmelden:

Und wenn Du Fragen hast schreib uns gerne:

Wir bieten Re-Member mit unserem Verein ZukunfstFähig e.V. an

Wandlungsfähig / Cornelius Plache
Impressum